Withings | Weight & Thyroid Disorders

Wie Schilddrüsenerkrankungen Ihr Gewicht und Ihre Gesundheit beeinflussen können


Die Schilddrüse ist klein, kann aber große Veränderungen in Ihrem Körper verursachen. Erfahren Sie mehr über Schilddrüsenhormone und warum eine Schilddrüsenunterfunktion zu einer Gewichtszunahme führen kann. Erhalten Sie Tipps zu Schilddrüsenproblemen und lesen Sie, wie Sie Ihren Stoffwechsel besser regulieren können.

Der Zusammenhang zwischen Schilddrüse Gewichtszunahme

Laut Thyroid Awareness betreffen Schilddrüsenerkrankungen schätzungsweise bis zu 30 Millionen Menschen, von denen mehr als die Hälfte nicht diagnostiziert wird.


Schilddrüsenhormone spielen eine große Rolle für Ihre allgemeine Gesundheit, unter anderem bei der Regulierung des Stoffwechsels, der Körpertemperatur und des Appetits. Forschungen zufolge gibt es eine Verbindung zwischen Gewicht und Schilddrüsenproblemen. Allerdings ist der Zusammenhang noch nicht ganz klar.


Wenn Ihr Körper aufgrund einer Schilddrüsenunterfunktion nicht genügend Schilddrüsenhormone produziert, kann die daraus resultierende Verlangsamung des Stoffwechsels zu einer Gewichtszunahme führen. In einem 2012 im European Thyroid Journal veröffentlichten Artikel weisen die Autoren darauf hin, dass „kleine Unterschiede der Schilddrüsenfunktion für das Körpergewicht bis zu 5 kg Unterschied bedeuten können“.


„Zwischen Schilddrüsenfunktion, Gewichtskontrolle und Übergewicht bestehen Wechselwirkungen.“


„Thyroid Function and Obesity“, European Thyroid Journal (2012)

Selbst bei Patienten mit einer Schilddrüsenüberfunktion, bei denen der Körper zu viele Schilddrüsenhormone produziert, was zu einem beschleunigten Stoffwechsel führt, kann es nach der Behandlung zu einer Gewichtszunahme kommen: „Viele Patienten, die wegen einer Überfunktion behandelt werden, nehmen mehr Gewicht zu, als sie in der aktiven Phase der Krankheit verloren haben“, so die Forscher.


Erfahren Sie mehr über die wichtige Rolle der Schilddrüse, die Regulierung des Stoffwechsels und wie Schilddrüsenerkrankungen das Gewicht beeinflussen können.

Was ist die Schilddrüse?


die Schilddrüse und ihre Rolle bei der Gewichtszunahme

Die beiden Seitenlappen der Drüse umschließen die Luftröhre und sind an deren Vorderseite verbunden.

Die Schilddrüse ist eine kleine endokrine Drüse, die sich vorne am Hals befindet. Die wie ein Schmetterling geformte Drüse erzeugt Schilddrüsenhormone, die Stoffwechsel, Temperatur und Herzfrequenz regulieren.


Die Schilddrüse produziert zwei wichtige Hormone.


Triiodthyronin (T3)

Dieses Hormon enthält drei Jodatome und kommt in zwei Formen vor: Gebundenes T3, das sich an Proteine bindet, und freies T3, das sich nicht bindet.


Tetraiodthyronin (auch Thyroxin oder T4 genannt)

Dieses Hormon enthält vier Jodatome und regt den Sauerstoffverbrauch an.


Die Schilddrüse arbeitet mit der Hypophyse zusammen, um die entsprechende Menge an Hormonen in den Blutkreislauf freizusetzen. Sie ist nur ein kleiner Teil eines komplexen, verbundenen Systems, das den Stoffwechsel Ihres Körpers reguliert.

stress and muscle mass

Was sind die Risikofaktoren für Schilddrüsen -erkrankungen?

Alter, Geschlecht und Familienanamnese sind Risikofaktoren für Schilddrüsenerkrankungen, ebenso wie aufgetretene Autoimmunerkrankungen. Laut AARP steigt das Risiko einer Schilddrüsenunterfunktion mit zunehmendem Alter und ist bei Frauen über 50 am größten.


Schilddrüsenerkrankungen können durch mehrere Faktoren wie Autoimmunerkrankungen, Eisenmangel, Entzündungen, Tumore, bestimmte medizinische Behandlungen oder genetische Störungen verursacht werden.

basal metabolic rate

Schilddrüse und Gewicht: Was ist die basale Stoffwechselrate?

Die Schilddrüsenhormone T3 und T4 erhöhen Ihre basale Stoffwechselrate, auch Grundumsatz genannt. Die basale Stoffwechselrate (BMR) ist die Anzahl der Kalorien, die Ihr Körper benötigt, um seine grundlegenden Funktionen wie Atmung und Zellproduktion zu erfüllen.


Der BMR-Wert war einer der ersten Tests zur Messung der Schilddrüsenaktivität. Die meisten Ärzte verwenden ihn aber nicht mehr, weil die basale Stoffwechselrate durch andere Faktoren beeinflusst werden kann.

Was verursacht die Gewichtszunahme bei einer Schilddrüsenunterfunktion?

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Schilddrüse und Übergewicht? Der Zusammenhang zwischen Gewichtszunahme, Stoffwechsel und Schilddrüsenunterfunktion ist komplex und noch nicht ganz klar. Gewichtszunahme kann bei Menschen mit einer Unterfunktion aufgrund der Ansammlung von überschüssigem Salz und Wasser auftreten. Die Gewichtszunahme kann aber nur zu einem geringen Anteil (2,5 bis 5 Kilo) der Schilddrüse zugeschrieben werden.


Unabhängig von der Ursache sollten Sie sich an Ihren Arzt wenden, wenn Sie eine unerwartete Gewichtszunahme feststellen.

Welche weiteren Komplikationen gibt es bei einer Schilddrüsenunterfunktion?

Eine Unterfunktion kann verschiedene Komplikationen verursachen, darunter:


Struma (Kropf)


Diese Erkrankung führt zu einer anomalen Vergrößerung der Schilddrüse und kann das Schlucken oder Atmen erschweren. Zu den Symptomen gehören eine Schwellung am Halsansatz oder ein Engegefühl im Hals.

Stoffwechsel- veränderungen


Wie bereits erwähnt, arbeitet bei Menschen mit einer Schilddrüsenunterfunktion der Stoffwechsel langsamer. Dies kann zu einer Reihe anderer Symptome und Auswirkungen führen, zum Beispiel zu einer Belastungsintoleranz, wodurch Sie nicht mehr oder eingeschränkter als sonst trainieren können. Möglicherweise nehmen Sie auch zu und fühlen sich müde und träge.

Haut- und Haarprobleme


Viele Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion gleichen Alterungserscheinungen, zum Beispiel dünneres Haar und trockene, brüchige Nägel.

Reproduktive Veränderungen


Bei etwa 0,5 % der Frauen im gebärfähigen Alter tritt eine Schilddrüsenunterfunktion auf. Im Erwachsenenalter kann dies mit Menstruationsproblemen und einem ausbleibenden Eisprung verbunden sein und die Fruchtbarkeit beeinträchtigen.

Nervenschäden


Schilddrüsenunterfunktionen können zu Gedächtnisproblemen und Stimmungsschwankungen führen. Wenn Sie an Depressionen leiden, können sie dazu führen, dass Sie sich noch schlechter fühlen.

Atmungsstörungen


Wie erwähnt, kann eine vergrößerte Schilddrüse (Struma) Probleme beim Atmen verursachen.

Welche Symptome können noch darauf hindeuten, dass Ihre Schilddrüse nicht funktioniert?

Zusätzlich zu Gewichtsschwankungen können bei einer Schilddrüsenerkrankung folgende Symptome auftreten:


Die vielen Auswirkungen einer Schilddrüsenfunktionsstörung auf Ihre Gesundheit.

Schlafstörungen

Schlafstörungen können mit Schilddrüsenerkrankungen zusammenhängen. Da eine Schilddrüsenüberfunktion das Nervensystem zu stark stimulieren kann, können Menschen mit Hyperthyreose Schwierigkeiten beim Einschlafen haben. Bei einer Unterfunktion fühlen Sie sich möglicherweise kalt und schläfrig.


Angst

Angst und Schilddrüsenerkrankungen können zusammenhängen. Schilddrüsendysfunktion kann psychologische Auswirkungen wie Stimmungsschwankungen oder Angstzustände haben.

Appetitverlust

Eine Unterfunktion kann zu Appetitverlust bei gleichzeitiger Gewichtszunahme führen, während eine Überfunktion das Gegenteil, extremen Hunger und Durst, verursachen kann.


Verwirrung

Eine Unterfunktion kann kognitive Beeinträchtigungen verursachen, zum Beispiel Gedächtnisstörungen, Konzentrationsschwäche und Beeinträchtigung des Urteilsvermögens. Die Symptome können denen von Demenz ähneln. Forschungen zeigen, dass sich diese kognitiven Symptome durch Behandlung verbessern können.


Bluthochdruck

Es besteht ein Zusammenhang zwischen Blutdruck und Schilddrüsenerkrankungen. Sowohl eine Schilddrüsenunterfunktion als auch eine Überfunktion können Hypertonie bzw. Bluthochdruck verursachen, wenn der Druck des Blutes auf Ihre Arterien und Gefäße konstant zu hoch ist.


Erfahren Sie mehr über Bluthochdruck +


Herzrasen

Herzrasen gehört zu den häufigsten Symptomen einer Schilddrüsenüberfunktion. Betroffene können eine Herzfrequenz von mehr als 100 Schlägen pro Minute, auch Tachykardie genannt, erleben.


Kältegefühl (Temperatur)

Schilddrüse und Körpertemperatur hängen zusammen. Da eine Überfunktion den Stoffwechsel des Körpers verlangsamen kann, ist den Betroffenen häufig kalt oder sie haben eine geringe Kältetoleranz.


Muskelschmerzen und Krämpfe

Eine Schilddrüsenunterfunktion kann zu Muskelschmerzen, insbesondere in Schultern und Hüfte, sowie Gelenkschmerzen und -steifigkeit führen. Bei einer Überfunktion kann es zu Muskelschwäche kommen.


Erfahren Sie mehr über die Bedeutung einer starken Muskulatur +

weight and hypothyroidism

Wie viel Gewicht muss ich verlieren, um für die Stabilisierung einer Unterfunktion zu sorgen?

Einige Studien haben gezeigt, dass Gewichtsverlust und Schilddrüsenfunktion zusammenhängen können, und dass moderater Gewichtsverlust helfen kann, eine Schilddrüsenunterfunktion zu stabilisieren. Aber wie viel?


In einer 2014 in Thyroid veröffentlichten Studie wurden übergewichtige und adipöse Probanden während einer 12-monatigen, individualisierten diätetischen Intervention untersucht, bei der über moderate, längerfristige Ernährungseinschränkungen eine Gewichtsabnahme von 5 bis 10 Prozent erreicht werden sollte. Die Forscher stellten fest, dass der T3-Wert nach Gewichtsverlust deutlich abnahm und dass „eine Abnahme der peripheren Umwandlung des Prohormons T4 in seinen hormonal aktiven Metaboliten T3 zumindest teilweise für die beobachteten Veränderungen der Schilddrüsenhormon-Homöostase verantwortlich ist“.

weight goals to control thyroid

Welches Gewichtsziel ist empfehlenswert, um eine Unterfunktion unter Kontrolle zu behalten?

Wenn Sie sich ein realistisches Ziel für die Gewichtsabnahme setzen möchten, empfehlen wir Ihnen, mit Ihrem Arzt zu sprechen. Er kann Ihnen dabei helfen, ein angemessenes und erreichbares langfristiges Ziel zu finden.


Manche Menschen mit einer Schilddrüsenunterfunktion entscheiden sich für die Gewichtskontrolle durch bewussteres Essen und Änderungen Ihrer körperlichen Aktivitäten (aufgrund möglicher Belastungsintoleranz und Autoimmunerkrankungen). Am wichtigsten sind hierbei realistische Veränderungen, die sich langfristig in das Leben und den Alltag integrieren lassen.


Erfahren Sie mehr über das Festlegen realistischer Gewichtsziele +

Führen Schilddrüsenmedikamente zu Gewichtsverlust?

Die Task Force der American Thyroid Association schlägt das Medikament Levothyroxin als Standardbehandlung bei einer Schilddrüsenunterfunktion vor. Aber besteht ein Zusammenhang zwischen der Einnahme von Levothyroxin und dem Gewicht? Studien haben ergeben, dass es keine Verbindung zwischen der Behandlung mit Levothyroxin und einer klinisch relevanten Gewichtsabnahme gibt: Forscher des Boston University Medical Center fanden heraus, dass nur etwa die Hälfte der Hypothyreosepatienten nach der Behandlung ihrer Unterfunktion Gewicht verlor.


Leider kann die falsche Dosierung tatsächlich zu einer Gewichtszunahme aber auch zu schwerwiegenderen Folgen wie einem höheren Cholesterinspiegel, Herzkrankheiten und sogar zum Tod führen.

Übersicht

Schilddrüsenhormone können unterschiedliche Aspekte Ihrer Gesundheit beeinflussen. Viele Studien haben gezeigt, dass Schilddrüse und Gewichtszunahme zusammenhängen. Wenn Sie unter scheinbar zusammenhanglosen Symptomen, vielleicht auch unter unerwarteter Gewichtszunahme leiden, ist ein Schilddrüsentest empfehlenswert. Das ist ein einfacher Bluttest, den Ihr Arzt analysiert, um sicherzustellen, dass Ihr Schilddrüsenhormonspiegel ausgeglichen ist, was Ihnen bei der Kontrolle des Stoffwechsels helfen kann. Sollten Sie eine Schilddrüsenüber- oder -unterfunktion haben, kann diese medikamentös behandelt werden.

Body+

klinisch getestet

Body+ ist eine moderne, intelligente WLAN-Waage, die bei jedem Wiegen eine hochpräzise bioelektrische Impedanzanalyse durchführt.

Erkunden Sie Ihre ganze Körperzusammensetzung und Gewichtsentwicklung mit einer unübertroffenen Batterielebensdauer von 18 Monaten.

loader newco