Das Nokia Digital Health-Business wurde von Eric Carreel, Mitbegründer von Withings, gekauft. Die Marke Withings wird Ende 2018 zurückkehren. Mehr erfahren

Withings | VHD

Herzklappenerkrankungen — Symptome, Ursachen und Diagnose

Herzklappenerkrankungen beeinflussen die Funktion der Herzklappen bei der Regulierung des Blutflusses im Herzen. Die Erkrankung verläuft häufig ohne fühlbare Symptome. Unbehandelt kann ihr Fortschreiten jedoch zu Komplikationen führen und mündet oft in einer Herzinsuffizienz.


Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Formen von Herzklappenerkrankungen

sowie über Symptome, Risikofaktoren und wie man eine Herzklappenerkrankung erkennt.

Was ist eine Herzklappenerkrankung ?

Das menschliche Herz arbeitet in einem synchronisierten, sich immer wiederholenden Takt. Es füllt sich mit Blut und pumpt es dann über die vier Herzklappen wieder zurück in den Körper, die sich mit jedem Herzschlag öffnen und schließen. Unterschieden werden die Mitralklappe, die Aortenklappe, die Trikuspidalklappe und die Pulmonalklappe.


Bei normal funktionierenden Herzklappen fließt das Blut mit der richtigen Kraft in die richtige Richtung.


Bei einer Herzklappenerkrankung können die folgenden Schädigungen an den Herzklappen auftreten:


○ Stenose — Bei der einer Stenose kann sich die Herzklappe nicht mehr vollständig öffnen, weil sie verengt und verhärtet ist


○ Insuffizienz — Bei einer Insuffizienz kann sich die Herzklappe nicht vollständig schließen, wodurch Blut nach hinten austritt.

Valvular heart diseases

Schematische Abbildung der vier Herzklappen. Die vier Klappen müssen sich weit genug öffnen und vollständig schließen, um einen Blutfluss in die falsche Richtung zu verhindern.

Aortic
Aortenklappe
Mitral
Mitralklappe
Pulmonary
Pulmonalklappe
Tricuspid
Trikuspidalklappe

Welche sind die häufigsten Formen von Herzklappenerkrankungen ?

Nach Angaben der Europäischen Fachgesellschaft der Kardiologen ist "die Aortenklappenstenose die in Europa und Nordamerika am häufigsten vorkommende Herzklappenerkrankung."

Aortenklappenstenose

Bei dieser Form ist die Aortenklappe des Herzens verengt und behindert so den Blutfluss in den Körper.

Mitralklappeninsuffizienz

Hierbei handelt es sich um einen Fehler beim Schließen der Mitralklappe, wodurch ein Teil des Blutes in die linke Herzkammer zurückfließt.

Aortenregurgitation

Bei dieser, auch als Aortenklappeninsuffizienz bezeichneten Form schließen die Aortenklappen unzureichend. Sobald sich die linke Herzkammer entspannt, verursacht ein Entweichen von Blut aus der Aortenklappe den Rückfluss des Blutes zurück in die linke Herzkammer, anstatt zurück in den Körper zu fließen.

Wodurch werden Herzklappenerkrankungen verursacht ?

Fortgeschrittenes Alter

Mit zunehmendem Alter verdicken die Herzklappen und werden steifer. Die Europäische Fachgesellschaft der Kardiologen schreibt hierzu: „Die Inzidenz von Aortenstenosen steigt nach dem 65. Lebensjahr stark an, was erklärt, warum die Prävalenz nach dem 80. Lebensjahr 5% erreicht.”

(Quelle: escardio.org)

Angeborene Anomalien

Herzklappenerkrankungen können angeboren sein.

Rheumatisches Fieber

Diese Erkrankung entsteht aufgrund einer unbehandelten oder unzureichend behandelten Streptokokken-Infektion, wodurch die Herzklappen geschädigt werden können.

Bluthochdruck

Störungen des Blutdrucks können auch unabhängig von Herzklappenerkrankungen auftreten.


"Bei einem systolischen Blutdruckwert über 115 mmHg führte jeder um weitere 20 mmHg erhöhter Wert zu einem um 41 % erhöhten Risiko eine Aortenstenose zu erleiden und einem um 38 % höheren Risiko für Aorteninsuffizienz im späteren Leben."(Quelle: escardio.org)

Herzinsuffizienz

Diese Erkrankung des Herzmuskels kann mit einer Herzklappenerkrankung verbunden sein.

Welche Symptome sind mit Herzklappenerkrankungen verbunden ?

Da Probleme mit den Herzklappen ohne fühlbare Symptome verlaufen können, bleiben sie häufig unerkannt.


Treten Symptome auf, sind sie denen einer kongestiven Herzinsuffizienz ähnlich.

  • Atemnot
  • Schwellungen der Füße, Knöchel, Hände oder des Bauches
  • Keuchen nach geringer körperlicher Anstrengung
  • Erschöpfung oder Schwindel

Etwa 2,5 % der US-Bevölkerung sind von Herzklappenerkrankungen betroffen. Die Prävalenz steigt mit zunehmendem Alter und erreicht bei Personen über 75 Jahren fast 13 %.

Quelle: American Journal of Medicine

Mögliche Komplikationen bei Herzklappenerkrankungen

Mit Fortschreiten von Herzklappenerkrankungen nimmt die Herzklappe zunehmend Schaden. Wenn sich die Herzklappe nicht hinreichend öffnet oder schließt, wird das Herz zusätzlich belastet. Das Herz muss dann stärker pumpen, um den Blutfluss sicherzustellen, was wiederum zu Vorhofflimmern (VHF) oder Herzinsuffizienz führen kann. Darüber hinaus ist eine geschädigte Herzklappe anfälliger für Infektionen.


Ohne chirurgischen Eingriff beträgt die Überlebensrate bei einer symptomatisch schweren Aortenstenose nach 5 Jahren nur 20 %.

(Quelle: "Five-year clinical and economic outcomes among patients with medically managed severe aortic stenosis". Circulation)

Wie wird eine Herzklappenerkrankung normalerweise erkannt ?

Herzklappenerkrankungen sollten erkannt werden, bevor der Herzmuskel betroffen ist, um der Verzögerung eines möglichen chirurgischen Eingriffs wie beispielsweise dem Setzen eines Klappenersatzes, entgegenzuwirken. Eine Herzklappenerkrankung wird normalerweise in zwei Schritten diagnostiziert:


Schritt 1

Schritt 2

Wie werden Herzklappenerkrankungen bestmöglich behandelt ?

Der Krankheitsverlauf muss ärztlich überwacht werden, damit der behandelnde Arzt bei Bedarf einen chirurgischen Eingriff vornehmen kann.


Je nach Ausmaß der Schädigung der Klappen und Ausprägung der Stenose sowie der Auswirkungen auf den Herzmuskel sind ein chirurgischer Eingriff oder eine interventionelle Therapie der Standard bei der Behandlung für Herzklappenerkrankungen.


Zur Behebung von Defekten an der Herzklappe, kommt eine sogenannte Herzklappenreparatur zum Einsatz. Ist eine Reparatur der Herzklappen aufgrund von Läsionen der Klappe nicht möglich, muss die Herzklappe ersetzt werden.

BPM Core & Herzklappenerkrankungen

BPM Core ist das erste intelligente Blutdruckmessgerät mit EKG-Funktion & digitalem Stethoskop. Mit diesem modernen Medizingerät für zu Hause können die häufigsten Formen von Herzklappenerkrankungen eigenständig und frühzeitig erkannt werden.

BPM Core wird auf Höhe der linken Seite der Brust des Nutzers positioniert und erfasst so die Herztöne. Das Signal des Herzschlags wird dann zur Erkennung möglicher Herzklappenprobleme analysiert. Die Ergebnisse werden auf dem Gerät und in der Health Mate App angezeigt und können dort auch abgehört werden.

Erfahren Sie mehr über Withings BPM Core
loader newco